Nut­zen

akti­vie­ren

Nut­zen akti­vie­ren

Der Kun­den­nut­zen, also Ihr Nut­zen ist für mein Tun, Dreh- und Angel­punkt! Sie, Ihr Unter­neh­men und die Ver­bes­se­rung Ihrer aktuellen Situa­ti­on ist mein Grund aktiv zu wer­den. Nur wenn wir gemein­sam Ihren Nut­zen erken­nen, ver­ste­hen und für die Stärken­aktivität ein­set­zen, erfolgt ein ech­ter Mehr­wert.

Inner­halb der letz­ten 25 Jah­re in denen ich als Ver­käu­fer, Füh­rungs­kraft, Mana­ger und Trai­ner aktiv bin hat sich eine sta­bi­le Vor­ge­hens­wei­se her­aus­ge­bil­det, die genau die­sen Nut­zen für mei­nen Kun­den sicher­stellt.

Weil der Kun­den­nut­zen von Anfang an das Ziel mei­ner Trai­ner­ak­ti­vi­tä­ten ist, habe ich einen zwei­sei­ti­gen Ein­stiegs­pro­zess für Ihren Trai­nings­er­folg kon­ze­piert und inner­halb der letz­ten Jah­re immer wie­der opti­miert:

DAS A BIS I  + BETEILIGTE VERANTWORTLICHE

Das A bis I zur Sicher­stel­lung Ihres Nut­zens und das akti­ve ein­be­zie­hen der betei­lig­ten Ver­ant­wort­li­chen.

 

1.  A — I    Ein­stiegs­pro­zess

A.  Ken­nen­ler­nen ⇒ Sym­pa­thie ja/nein

B.   Wenn ja ⇒  Situa­ti­ons­dar­stel­lung und Auf­trags­klä­rung (Start)

C.   Auf­trags­er­tei­lung / Auf­trags­an­nah­me ⇒ ja / nein

D.   Wenn ja ⇒ Ana­ly­se und Sta­tus­auf­nah­me mit Fixie­rung der genau­en Ziel­stel­lung

E.   Erar­bei­ten von Stra­te­gie ⇒ Metho­den ⇒ Kon­zep­te ⇒ Lösungs­ak­ti­vi­tä­ten

F.   Vor­stel­lung des Erar­bei­te­ten ⇒ Abgleich und fina­le Fixie­rung

G.   Umset­zung ⇒ Bera­tung / Trai­ning / Coa­ching

H.   Ergeb­nis­ab­gleich und Mes­sen

I.   Opti­mie­ren, Nach­steu­ern und Fol­ge­ak­ti­vi­tä­ten (Kon­zeptab­hän­gig) 

2. Betei­lig­te Ver­ant­wort­li­che

Trai­ner – Füh­rungs­kraft – PE – Mit­ar­bei­ter ⇒ hier muss voll­kom­men Klar­heit über die Ziel­stel­lung der Akti­vi­tät sicher­ge­stellt sein.

Die jewei­li­ge Rol­len­ver­ant­wor­tung ist bekannt, ver­stan­den und wird gelebt.

Bes­ser haben als brau­chen

Ihr Nut­zen

  • Star­ke, selbst­re­flek­tier­te und moti­vier­te Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter
  • Star­ke, selbst­re­flek­tier­te und moti­vier­te Füh­rungs­kräf­te
  • Füh­rungs­kräf­te die füh­ren
  • Ver­käu­fer die ver­kau­fen
  • Mit­ar­bei­ter die mit­ar­bei­ten
  • Regel­mä­ßi­ge Neu­kun­den­ge­win­nung
  • Ganz­heit­li­che Kun­den­bin­dung
  • Umsatz- und Ertrags­stei­ge­rung
  • Selbst­ver­ständ­li­che Selbst­ver­ant­wor­tung inner­halb des Unter­neh­mens
  • Kom­pe­tenz­mul­ti­pli­ka­ti­on inner­halb der Teams und dadurch ech­te Syn­er­gi­en
  • Per­ma­nen­te Wei­ter­ent­wick­lung der indi­vi­du­el­len und kol­lek­ti­ven Unter­neh­mens-Qua­li­tä­ten